Herzlich willkommen.

>>Download Projektinformationsblatt zur Studie und Einverständniserklärung zur Teilnahme

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Teilnahme an meiner Befragung ist nicht selbstverändlich – daher bedanke ich mich herzlich für Ihr Mitwirken und möchte Ihnen über diese Seite im Vorfeld ein paar Informationen zur Verfügung stellen. Damit soll vor allem Ihr Zeitaufwand so gering wie möglich gehalten werden, ohne auf wesentliche Qualitätskriterien der empirischen Erhebung verzichten zu müssen.

Mein Name ist Alexander Thomas, ich bin Student an der Unies Business School of Collegium Humanum Warsaw Management University im Studiengang Master of Business Administration. Im Rahmen meiner Abschlussarbeit (Thema Disruption im vertragsgebundenen Automobilhandel durch Elektromobilität. Handlungsempfehlungen zur Vertriebsorganisation in Deutschland) führe ich Experteninterviews als Erhebungsinstrument qualitativer Primärforschung durch.

Die Gespräche finden telefonisch, wenn Sie es wünschen gerne auch via Microsoft Teams, Zoom Clound Meeting oder Google Meet, statt.

Die Fragen sollen für Sie keine Überraschung, sondern zielführend für die Beantwortung der Forschungsfragen meiner Arbeit sein. Es handelt sich um einen teilstrukturierten Fragenkatalog, der folgende Bereiche behandelt:

Bereich 1 – Umwelt & Gesetzgebung: Was bewirkt die aktuelle Umweltgesetzgebung?

Bereich 2 – Elektromobilität, Innovation oder Disruption? Die Antriebstechnik ändert sich. Ist durch die Elektrifizierung oder damit einhergehende Veränderungen an irgendeiner Stelle der “Nokia-Netflix-Effekt” denkbar?

Bereich 3 – Technische Produktinnovationen: Welche Produktinnovationen kommen mit den zukünftigen Fahrzeugen auf den Markt?

Bereich 4 – Nachfragegesteuerte Markttrends: Wie wird sich nach Ihrer Auffassung das Angebot ändern, um den veränderten Kundenansprüchen nachzukommen?

Bereich 5 – Anbietergesteuerte Vertriebstrends: Mit welchen Motiven intendieren Sie als Hersteller welche Änderungen in der Vertriebsorganisation?

Bereich 6 – Gruppenfreistellungsverordnung (GVO): Was wird die Europäische Union der Branche erlauben?

Bereich 7 – Händlerverträge & Geschäftsmodell: Was ändert sich nach Ihrer Einschätzung im Geschäftsmodell und der Hersteller-Händlerbeziehung?

Bereich 8 – Handlungsempfehlungen: Was sollte ein Autohändler jetzt tun?

Das Gespräch wird Ihnen in Textform (Word-Dokument) mit der Bitte um Freigabe per E-Mail zugesandt. Aus Gründen der Forschungsethik erfolgt die Auswertung der Daten und deren Diskussion in der Arbeit vollständig anonymisiert.

Sie kennen weitere Experten, denen ich diese Fragen ebenfalls stellen sollte? Bitte machen Sie sie auf diese Seite und meine Kontaktdaten aufmerksam:

Bei Interesse können Sie dem Exposé der Abschlussarbeit weitere Informationen entnehmen.

Forschungs- und wissenschaftsethische Fragen und  Datenschutzbestimmungen

Aus dem mit Ihnen geführten Interview entstehen folgende Daten:

  • Entweder Audio- oder Videoaufzeichnung, je nachdem was wir bei Gesprächsbeginn vereinbart haben und was technisch in der individuellen Situation möglich war
  • Von mir schriftlich fixierte Daten zur Textentstehung (Ort, Datum, Zeit, Namen aller am Call Beteiligten, Randnotizen während des Gesprächsverlaufs)
  • Transkript, schriftliche Erfassung des Interviews zur späteren Auswertung und Analyse

Das Interviewmaterial und sämtliche daraus entstandenen Daten werden von mir verschlossen und für unbefugte Dritte unzugänglich aufbewahrt. Es wird dafür Sorge getragen, dass kein Rückschluss auf Sie als befragte Person möglich ist. Eine persönliche Zuordnung Ihrer Aussagen ist an keiner Stelle dieser Arbeit vorgesehen, vielmehr impliziert die gewählte Forschungsmethode gerade das Loslösen von spezifischem Wissen von einer bestimmten Person. In dieser Arbeit wurde der Ethik-Kodex der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) berücksichtigt. Essentielle Grundsätze sind daher das umfangreiche Informieren und Vermeiden von Gefahren oder Schädigung der Befragten.

Ebenfalls relevant ist das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Jeder kann grundsätzlich selbst über die Preisgabe seiner personenbezogenen Daten entscheiden. Ohne Ihre ausdrückliche schriftliche Einwilligungserklärung  darf das mit Ihnen geführte  qualitative  Interview  nicht  verwendet  werden.

Die Verwendung der von Ihnen erhobenen Daten ist auf meine Master-Thesis beschränkt. Eine Verwendung, die keinen Zusammenhang mit dieser Arbeit hat, ist ausgeschlossen.

Audio- und Videodateien werden nach Abschluss und Bewertung der Arbeit bis spätestens am 30.09.2021 dauerhaft und vollständig gelöscht. Die angefertigten Transkripte werden nach §3 BDSG in anonymisierter Form lediglich dem Erst- und Zweitbetreuer der Arbeit und berechtigten Personen der Universität oder des Bildungsträgers anonym zur Verfügung gestellt, damit die Forschungsergebnisse überprüfbar bleiben und das Projekt auch wissenschaftsethischen Ansprüchen genügt.

Die Daten werden nach folgendem Prozess verarbeitet und verwendet:

1. Audiodatei wird aufgezeichnet (Löschung spätestens am 30.09.2021)

2. Anfertigung von einem Transkript (Daten anonymisiert, nicht auf den Interviewten beziehbar, werden nach der Abschlussarbeit beim Verfasser archiviert)

3. Eingabe des Transkriptes in MAXQDA (Software zur qualitativen Inhaltsanalyse). Software und sämtliche Eingaben werden spätestens am 30.09.2021 gelöscht.

4. Kategorisieren, Codieren und Analysieren der Daten

5. Verwendung der Daten im Teil 4 und 5 der Abschlussarbeit (Präsentation und Diskussion der Ergebnisse, Entwicklung von Handlungsempfehlungen)

Bei Fragen rund um dieses Projekt stehe ich Ihnen gerne – auch nach Projektende – zur Verfügung:

Alexander Thomas
Carl-Benz-Str. 5
76689 Karlsdorf
thomas@autocenio.com
Tel. 0151 50115000
Immatrikuliert als Student an der CH Warschau Management Universität (www.humanum.pl/de)
Matrikel-Nr. 20W10811